Slide background

Praxisleitfäden

Breitbandausbauprojekte gestalten sich in jeder Gemeinde unterschiedlich. Dabei müssen eine Vielzahl von Aspekten beachtet werden, insbesondere beim geförderten Ausbau. Dazu gehören die Auswahl der Breitbandtechnologien, die Anwendung (alternativer) Verlegemethoden und das Leerrohrkonzept. Auch öffentliches WLAN ist ein individuelles Thema je Gemeinde.

Um diese Themen zu adressieren, hat das Kompetenzzentrum Gigabit.NRW daher folgende Leitfäden als Nachschlagewerke verfasst, die für die Planung und Durchführung von Breitbandprojekten dienen. Die unten aufgeführten Leitfäden stehen zum Download bereit.

Handreichung Genehmigungsverfahren und Koordination von Baumaßnahmen

In der Handreichung wird aufgeführt, welche Institutionen und Personen der öffentlichen Verwaltung in den Prozess einzubinden sind und welche weiteren Institutionen eingeschaltet werden sollten. Zudem wird die Funktion eines "Baustellenmanagers" näher beschrieben, der als koordinierende Stelle den Ausbau vorantreiben kann.

Leitfaden für die öffentliche Hand zum eigenwirtschaftlichen Infrastrukturausbau 

Der überwiegende Anteil der Investitionen in den Breitbandausbau wird nach wie vor von Netzbetreibern eigenwirtschaftlich getätigt. Gebietskörperschaften ist es vor diesem Hintergrund generell erlaubt, Telekommunikationsunternehmen in ihrem eigenwirtschaftlichen Ausbau zu unterstützen, sofern sie alle Anbieter gleichbehandelt und der Wettbewerb nicht verzerrt wird.

Ziel dieses Leitfadens ist es, konkrete Maßnahmen und zu beachtende Hinweise für die Unterstützung des eigenwirtschaftlichen Ausbaus durch die öffentliche Hand aufzuzeigen, um die privaten Ausbauvorhaben vor Ort zu stimulieren und effizienter zu gestalten.

Leitfaden öffentliches WLAN in NRW

Aufgrund der Komplexität des Themas und der individuellen Gegebenheiten vor Ort suchen Städte und Gemeinden beim Thema öffentliches WLAN oft Unterstützung.
Der zum Download bereitstehende bietet Entscheidungsträgern in Gemeinden bei den relevanten Themenfeldern eine Hilfestellung zeigt exemplarisch auf, wie andere Gemeinden an das Thema herangegangen sind.

Leitfaden Breitbandtechnologien und Ausbauszenarien 

Dieses Papier soll grundlegende Informationen zu den wesentlichen Technologien beim Breitbandausbau
sowie zur Migration hin zu einer Glasfaserinfrastruktur geben.

Leitfaden Leerrohrverlegung für den Breitbandausbau 

Dieser Leitfaden soll Gebietskörperschaften eine schnelle Orientierungshilfe zum
Thema Leerrohrverlegung (Kabelschutzrohr, KSR) im Zusammenhang mit dem
Breitbandausbau liefern. 

Leitfaden Alternative Verlegemethoden für den Glasfaserausbau 

Bis zu 80 Prozent der Investitionskosten beim leitungsgebundenen Breitbandausbau entfallen auf den Tiefbau. Neben der Mitnutzung vorhandener Infrastrukturen und Mitverlegung bei Bauvorhaben können diese Kosten vor allem durch die Anwendung alternativer Verlegemethoden deutlich reduziert werden.

Dieses Dokument soll einen Überblick über die alternativen Verlegemethoden für den Glasfaserausbau sowie eine Hilfestellung bei der Anwendung in der Praxis geben. Neben einer ausführlichen Beschreibung enthält das Dokument auch konkrete Informationen zu Kosten, Anwendungsszenarien sowie Vor- und Nachteilen der einzelnen alternativen Verlegemethoden. 

 

Gefördert durch