Slide background

Sind Anschlüsse im Hauptverteiler (HVt)-Nahbereich förderfähig?

Grundsätzlich sind im Rahmen des Bundsförderprogramms Breitband Anschlüsse im HVt-Nahbereich nicht förderfähig und von der Projekterschließung ausgenommen.

Dies gilt jedoch nicht für Anträge aus dem ersten Aufruf (Ende der Abgabefrist 31.01.2016) und dem zweiten Aufruf (Ende der Abgabefrist 28.04.2016) zur Förderung von Infrastrukturprojekten. Für die ersten beiden Aufrufe gilt Folgendes:

Sollte sich das Ausbaugebiet oder ein Teil dessen im Nahbereich eines Hauptverteilers befinden, ist dieses (Teil-) Gebiet nicht von der Projekterschließung ausgenommen, und dort entstehende Ausbaukosten sind weiterhin förderfähig. Sollten die Ausbauplanungen und Finanzierungspläne der Antragsteller aus dem zweiten Aufruf für Infrastrukturprojekte bereits entsprechend der Nachforderungen vom 29. Juni 2016 angepasst worden sein, werden wir eine mögliche Zuwendungszusage an die Erstkalkulation binden. (Quelle: ateneKom, 26.07.2016)

Für die bereits bewilligten Vorhaben des ersten Aufrufs als auch für die Anträge des zweiten Aufrufs wird nun Bestandsschutz gewährt. Die Antragsteller im Rahmen dieser Aufrufe können darauf vertrauen, dass die beantragten bzw. ausgeschriebenen Projektgebiete gefördert werden, auch wenn die geförderten Ausbaumaßnahmen eines HVt-Nahbereich enthalten. (Quelle: BMVI, 04.08.2016)

 

Gefördert durch