Slide background

Gibt es für Anträge auf Förderung von Beratungsleistungen ein Kumulierungsverbot pro Beratungsunternehmen?

Beispiel: Ein Beratungsunternehmen wird von 4 Kommunen eines Kreises unter Berücksichtigung der geltenden Vergaberichtlinien ausgewählt und empfiehlt diesen, für die jeweilige Beratungsleistung getrennte Anträge auf Förderung zu stellen. Grundsätzlich sind alle Gemeinden antragsberechtigt. Erstreckt sich die Beratungsleistung auf nur eine Ausbaumaßnahme, kommt nur eine Förderung der Beraterleistung in Frage. (Quelle: Breitbandbüro des Bundes/BMVI, E-Mail vom 19.01.2016)

Gefördert durch