Slide background

Wie kann die nachträgliche Hinzunahme der Schulen im bereits bestehenden Antrag erfolgen?

Die Änderungen durch die Hinzunahme von Schulen können durch den Zuwendungsempfänger unkompliziert zusammen mit den Unterlagen zum endgültigen Bewilligungsbescheid eingereicht werden. In Vorbereitung auf den Erlass des endgültigen Bescheides werden die gesamten Unterlagen geprüft.
Den Antragstellern, die eine Sicherheit zur Förderfähigkeit der Schulen benötigen, steht es frei einen Änderungsantrag zu stellen. Mit dem Änderungsantrag müssen alle erforderlichen Unterlagen (aktualisierter Netzplan, Finanzierungsplan und Projektbeschreibung) beim Projektträger eingereicht werden.

Wie erfolgt der Prüfprozess?

Bei der Prüfung wird der Projektträger bei Rückfragen mit dem Zuwendungsempfänger wie gewohnt Kontakt aufnehmen und bestehende Unklarheiten im Einzelfall besprechen. Der Prüfprozess wird vom Projektträger im Rahmen der Richtlinie und den Nebenbestimmungen pragmatisch und lösungsorientiert vorgenommen.
Der Prüfprozess bei beiden Verfahren ist inhaltlich identisch. Eine Empfehlung bzw. eine Frist zur Einreichung der Unterlagen oder zur Stellung eines Änderungsantrags besteht ausdrücklich nicht.

Gefördert durch