Diese Seite drucken

Erste/r Gigabitkoordinator/in im Kreis Borken

Montag, 20.01.2020

Die Zukunft der Breitbandkoordination im Kreis Borken ist gesichert. Regierungspräsidentin Dorothee Feller hat jetzt Landrat Kai Zwicker für den Kreis Borken einen Förderbescheid in Höhe von 210.000 Euro überreicht.

„Ich freue mich sehr, Ihnen einen der ersten Förderbescheide im Regierungsbezirk Münster nach der neuen Richtlinie zur Förderung von Gigabitkoordinatorinnen und Gigabitkoordinatoren überreichen zu dürfen“, sagt Regierungspräsidentin Feller.

Mit dem Geld wird die Stelle der Gigabitkoordinatorin oder des Gigabitkoordinators im Zeitraum von März 2020 bis Februar 2023 finanziert. Die Gigabitkoordinatoren führen die Arbeit der bereits bestehenden Breitbandkoordinatoren in den Kreisen weiter und bauen das Angebot weiter aus.

Die Gigabitkoordinatorinnen bzw. Gigabitkoordinatoren haben die Aufgabe, ihre Region bei der Umsetzung des Ausbaus mit flächendeckenden Gigabit-Netzen in allen Belangen zu unterstützen. Insbesondere erarbeiten die Koordinatoren einen kreisweiten Ausbauplan, den sie dann umsetzen. In dem Ausbauplan wird auch dargestellt, wie und wann jede Schule und jedes Gewerbegebiet ans Giga-Netz angeschlossen werden soll. Zudem erstellen und verwalten sie eine Geoinformationssystem-Datenbank auf Kreis-, beziehungsweise Städteebene. Durch die Datenbank erhalten die kreisangehörigen Städte und Gemeinden ein zuverlässiges Planungsinstrument zum Breitbandausbau.

 

Bei dem Text handelt es sich um eine Pressemitteilung der Bezirkregierung Münster, die hier im Original nachgelesen werden kann.

zurück